Am Dienstag, 1. November 2022 treffen wir uns im PROGR bei Pascal Glatz, Jasmin Gordon, Matthias Günter, Jela Skerlak und Christian Wehrlin im Atelier 356 –  Eingang Seite Waisenhausplatz. Die fünf teilen sich ein Atelier und sind alle als

Roadmovie ist auch diesen Herbst unterwegs – in  36 Gemeinden in 19 Kantonen. Der meistgefählte Film in der Deutschschweiz ist Lost in Paradise von Fiona Ziegler: eine kluge Komödie über das

MAD HEIDI von Johannes Hartmann & Sandro Klopfstein – eine Action-Adventure Exploitation-Groteske basierend auf der beliebten Kinderbuchfigur Heidi und der allererste Swissploitation Film – feierte am BIFF in Brüssel Weltpremiere.

BE MOVIE feiert dieses Jahr die 5. Edition. In 13 Kinos im Kanton Bern und per Streaming können die neusten Berner Filme entdeckt werden – für gerade mal 20 Franken.

Wir besuchen eines der modernsten Tonstudios der Welt. Word. Am Dienstag, 4. Oktober 2022 um 17h30 treffen wir uns in Wabern, Gurtenbrauerei 37. Das SE MUSICLAB bietet ein 3D-Audio-Beschallungssystem der Referenzklasse in

Dominique de Rivaz studierte Geisteswissenschaften, lernte sie Russisch, wirkte bei Dreharbeiten in Russland, Tadschikistan, Estland und in der Ukraine mit und arbeitete als Regieassistentin für Regisseure wie Alain Tanner und

Die Stadt Thun ehrt den Filmemacher Markus Baumann mit dem Kulturpreis und verleiht dem Filmemacher Steven Vit. den Kulturförderpreis. Herzliche Gratulation! Die öffentliche Preisverleihung findet am 1. Dezember im KKThun

Adrian Flury macht Filme in experimentellen Herstellungsformen: A Place I’ve never been präsentierten wir im Beitrag auf Journal B, Arrest in Flight wird am Fantoche gezeigt und lief im Wettbewerb in Annecy. Der gelernte Elektromonteur mit

Das 20. Internationales Festival für Animationsfilm Fantoche findet vom 6. – 11. September in Baden statt.  Mit dabei auch Filme aus Bern.  Swiss Competition 1 – The Smortlybacks Come Back!

Bern für den Film und Balimage haben zusammen die Datenbank Swiss Movie Database (SMDb) entwickelt. In der SMDb werden Filme, Personen und Unternehmen erfasst. Beide Vereine bilden die entsprechenden Daten

Die Förderentscheide der Berner Filmförderung für die erste Jahreshälfte 2022 sind publiziert. Die Entscheide sind aufgeschaltet auf der Webseite der Berner Filmförderung. Hier gehts direkt zum pdf.  

FÖRDERUNG Berner Förderstellen Berner Filmförderung: 07. Februar 2023 (Sitzungstermin 14.03.2023) 9. Mai 2023 (Sitzungstermin 13.06.2023) 8. August 2023 (Sitzungstermin 12.09.2023) 17. Oktober 2023 (Sitzungstermin 21.11.2023) Die Resultate werden den Gesuchstellenden

Seit über 20 Jahren arbeiten Simon Baumann und Andreas Pfiffner Seite an Seite. 2003 gründeten sie die ton und bild GmbH. Sie konzipieren, drehen und gestalten bewegte Bilder. Sie filmen

Berner Filme an Festivals

3.5% von Lukas Bieri – 57. Solothurner Filmtage 2022 Coffee Break von Sarah Binz, Viviane Barben (HSLU) – 57. Solothurner Filmtage 2022 Das Maddock Manifest von Dimitri Stapfer – 57.

Unser Vereinsmitglied Marc Wehrlin ist am 30. Januar 2022 unerwartet gestorben. Hier gehts zum Nachruf von Ivo Kummer, Filmchef im Bundesamt für Kultur. Nachruf von Frédéric Maire, Direktor der Cinémthèque

Solothurner Filmtage

«Wet Sand» von Elene Naveriani gewann den Prix de Soleure 2022, «Sauna» von Anna Lena Spring und Lara Perren erhielt den 3. Publikumspreis der SUISSIMAGE / SSA für den besten

«Unsere Filme überleben uns»

Aus dem Panel «Unsere Filme überleben uns!» im Rahmen der Solothurner Filmtage resultierte ein Merkblatt, das nun in drei Landessprachen verfügbar ist. Wie kann die Zugänglichkeit filmischer Werke nach dem

FilmRegioBrunch2022

Unter dem Motto «Think global, act local» luden die regionalen Filmverbände Balimage, Bern für den Film, Film Zentralschweiz, Fonction: Cinéma, Associazione Film Audiovisivi Ticino (AFAT), Valais Films und Zürich für

Kulturschaffende und Kulturunternehmen können bereits ab dem 5. Januar 2022 auf dem Gesuchsportal der kantonalen Kulturförderung wieder Ausfallentschädigungen beantragen. Die Finanzhilfen können jedoch erst ab Ende März 2022 entschieden und

Filmset auf dem Rathausplatz in Bern. Foto: Simon Huber

Felix Tissis Spielfilm «Aller Tage Abend» ist nach vielen pandemiebedingten Hürden und einer langen Drehpause endlich «im Kasten». Kameramann Simon Huber und Praktikant Nikolai Paul gaben uns spannende Einblicke hinter