Mitteilung

Film am Dienstag – Gespräch zu «Davos 1917» mit Stefan Eichenberger

Am Dienstag, 6. Februar 2024 treffen wir uns im Kinosaal vom Lichtspiel an der Sandrainstrasse 3 in Bern.

Eintreffen ab 18h30, Beginn des Gesprächs um 19h.

Die Veranstaltung findet aus nicht wie angekündigt im Büro von Contrast Film Bern an der Sandrainstrasse 3 statt. Wir danken dem Lichtspiel für die spontane Gastfreundschaft.

«Davos 1917» ist die grösste, aufwändigste und teuerste Schweizer Serien-Produktion aller Zeiten. Federführende Produktionsfirma ist Contrast Film. Der Berner Produzent Stefan Eichenberger gibt uns am Dienstag einmaligen Einblick in diese komplexe internationale Koproduktion mit einem Budget von über 18 Millionen Franken.

«Davos 1917» streamen auf SRF-Play

Zum Inhalt der Serie: 1917. Der Erste Weltkrieg verwüstet Europa. Dagegen erscheint Davos, der noble Bergkurort, wie eine Oase des Friedens. Doch hinter den Kulissen tobt in der neutralen Schweiz ein unerbittlicher Agentenkrieg der Weltmächte. Die junge, kriegserprobte Krankenschwester Johanna Gabathuler (Dominique Devenport) gerät unerwartet zwischen die Fronten der Spione: Um ihre uneheliche Tochter zurückzubekommen, lässt sie sich auf ein tödliches Spiel mit dem deutschen Geheimdienst ein – und wird bei einem riskanten Plan, der über Krieg oder Frieden entscheidet, plötzlich zum Zünglein an der Waage.

zu den Produktionsangaben

«Davos 1917» wurde im Dezember 2023 auf SRF 1 ausgestrahlt und erzielte Marktanteile von bis zu 38%, was für SRF ein historischer Erfolg ist. Neben der Schweiz wird oder wurde die Serie auch in Deutschland, Österreich und Italien ausgestrahlt. Weitere Länder folgen.

Wissenswertes zur Serie
zum Making-of

 

Zu diesem Vereinsanlass sind die Mitglieder von «Bern für den Film» eingeladen und auch andere interessierte Personen herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.